Weiter zum Inhalt

Daten - Eigene Erhebungen

Sekundärdaten liegen vor allem für die Bewertung von landwirtschafts- und umweltbezogenen Maßnahmen ländlicher Entwicklungsprogramme vor. Es werden nur vereinzelt ergänzende Erhebungen vorgenommen. Für auf die lokale und regionale Entwicklung abzielende Fördermaßnahmen fehlen geeignete Daten, z. B. aus der amtlichen Statistik weitgehend, um auf dieser Grundlage Wirkungsanalysen durchzuführen. Daher kommen wir für die Maßnahmen nicht umhin, eigene Daten sowohl quantitativer als auch qualitativer Art zu erheben, z. B. durch die Befragung von Zuwendungsempfängerinnen / Zuwendungsempfänger oder durch Fallstudien.

Soweit bei den Befragungen personenbezogene Daten betroffen sind, unterliegen wir den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung. Unter folgendem Link finden Sie die rechtlichen Grundlagen und Begriffsbestimmmungen:

https://www.eler-evaluierung.de/Datenschutz_Erlaeuterungen/

Nach oben