5-Länder-Bewertung - Evaluierung in der Förderperiode 2014 bis 2020

Projektbeschreibung

Fünf Länder mit vier Programmen - Evaluierung in der Förderperiode 2014 bis 2020

Die Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Hessen haben sich 2014 entschieden, einen gemeinsamen Auftrag zur Evaluierung ihrer ländlichen Entwicklungsprogramme zu erteilen. Hintergrund sind positive Erfahrungen, die mit einem gemeinsamen Evaluierungsansatz schon in den vorherigen Förderperioden 2000 bis 2006 und 2007 bis 2013 gesammelt wurden. Nicht mehr dabei sind Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Hamburg hat sich entschieden, in Gänze aus der EU-Förderung auszusteigen. Der Auftrag wurde dem Thünen-Institut für Ländliche Räume gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern 2015 erteilt und beinhaltet eine laufende Bewertung mit drei größeren Berichten 2017 und 2019 sowie die Ex-post-Bewertung im Jahr 2024. Zum Mehrländeransatz siehe http://www.men-d.de/fileadmin/user_upload/Praktik_01_2016_MEND.pdf

Die zu evaluierenden Programme sind sehr unterschiedlich ausgestaltet. Eine Übersicht über die inhaltlichen Schwerpunkte findet sich in einem länderübergreifenden Bericht, der auf der Basis der erstgenehmigten Programme erstellt wurde.